Angela und Florian bauen
ein Dan-Wood Haus im Brühl


Montag, Februar 18, 2008

Unsere eigene Eisbahn

Heute war es Zeit für unsere erste Eigenleistung: Die Baugrube leerpumpen. Dank guter Freunde(Danke an Jeany und Alex) war eine leistungsfähige Pumpe schon vor Ort, als wir mit unserem (spontan gekauften) Stromerzeuger ankamen. Leider stellte sich heraus, dass dieser zu schwach auf der Brust war. Zum Glück und unserer undendlichen Erleichterung zauberten Jeany und Alex dann gleich noch ein größeres Aggregat aus dem Ärmel und das Wasser konnte laufen.

So sah es aus als der Erdarbeiter gerade fertig geworden war und noch kein Wasser hochgesickert ist.



Nach ein paar Tagen stand dann Wasser in der Grube. Dank der niedrigen Temperaturen hatten wir schon eine Eisbahn, die mich stellenweise sogar tragen konnte.





Hier mal die Eisdicke im Profil:



und unsere unermüdliche Pumpe:



Allen Widrigkeiten zum Trotz haben wir die Grube innerhalb 90 min trocken gelegt (die zwei verbliebenen Pfützen zählen nicht). Zum Glück, denn so langsam wurde es dunkel und wir müde.



Also nochmal: Vielen, vielen Dank an unsere vier Helfer!

Morgen beginnen die Arbeiten an der Bodenplatte! Unser erstes Stückchen Haus.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home